Kamagra

kamarga

Kamagra ist ein modernes Medikament zur wirksamen Behandlung von erektiler Dysfunktion. Das Ziel von Kamagra ist es, den natürlichen Erregungsprozess bei Männern zu stimulieren. Der Hauptwirkstoff von Kamagra ist Sildenafil.

Sildenafil ist eine starke Substanz, die, wenn sie für diese Zwecke verwendet wird, die Blutzirkulation im Penis erhöht, was zu längeren Erektionen und starken Orgasmen führt. Sie können Kamagra-Pillen online in unserer Apotheke mit einem Rabatt von bis zu 50% kaufen!

Wie ist Kamagra einzunehmen?

Einige Leute glauben, dass nach der Einnahme von Kamagra sofort eine Erektion auftritt. Dieser Glaube ist nicht ganz richtig. Die Wirkung des Arzneimittels tritt nur in Kombination mit innerer Erregung auf.

Nach der Ejakulation entspannt sich die Erektion, der Penis kann bei zusätzlicher Stimulation wieder eine Erektion erreichen. Die Dauer des Medikaments, das den Körper beeinflusst, beträgt ungefähr 4-5 Stunden. Dies bietet mehr als genug Zeit für mehrere Intercourses.

Das Kamagra-Medikament wird nur aufgrund der Erregung wirksam. Männer können sich darauf verlassen, dass ihr Partner niemals auf die Idee kommt, dass Kamagra-Tabletten verwendet wurden, da ihre Erektion recht natürlich aussieht.

Die Patienten sollten beachten, dass die Wirkung von Kamagra durch übermäßigen Alkoholkonsum verringert wird. Kamagra auf leeren Magen kann die Leistung verbessern und eine Erektion kann schneller erfolgen.

Wie lange dauert es, bis Kamagra wirksam wird?

Die Wirkung von Kamagra auf den Körper tritt zwischen 30 und 60 Minuten nach der Einnahme auf. Dies kann Zeit für die Planung eines romantischen Abends oder für andere Verbindungen und Begegnungen geben, bevor Kamagra beginnt, sich vollständig im Körper zu bewegen, wodurch das Medikament auf seine volle Leistungsfähigkeit hin optimiert wird.
 

kamagra gold
 

Kamagra Dosierung

Die maximale Tagesdosis von Kamagra bei gesunden Patienten sollte 100 mg betragen. Wenn ein Patient Kamagra zum ersten Mal einnimmt, sollte die Dosierung jedoch auf 50 mg begrenzt sein. Für eine bestimmte Kategorie von Patienten (z. B. Männer ab 65 Jahren, Patienten mit Nierenfunktionsstörung, Leber- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw.). Die tägliche Dosis von Kamagra sollte auf 25 mg reduziert werden. Nehmen Sie niemals mehr als die empfohlene Dosis von Kamagra ein.

Die Patienten sollten Kamagra-Tabletten mit viel Wasser einnehmen. Wenn nicht genügend Flüssigkeit in Ihrem System vorhanden ist, z. B. Wasser in Ihrem Magen, kann sich die Zeit verlängern, die für eine vollständige Wirkung im Körper erforderlich ist. Schwere und fettige Nahrungsmittel im Magen nach der Einnahme der Tablette können die Wirksamkeit des Arzneimittels verringern. Dies liegt daran, dass eine Mahlzeit mit Nahrungsmitteln wie fett angereicherten Inhaltsstoffen und Substanzen die Absorptionsrate von Medikamenten im Körper reduziert.

Bei der Wiederherstellung der erektilen Funktion bei Männern kann Kamagra sowohl in Form von Pillen als auch in Form von Gelee eingenommen werden. Kamagra Oral Jelly weist die gleiche Zusammensetzung und Eigenschaften wie Kamagra-Tabletten auf. Dabei ist zu beachten, dass der Effekt, den er auf den Körper hat, aufgrund seiner Geleeform schneller ist als die Tablette, da er schneller aufgenommen wird. Daher kann Kamagra Oral Jelly als wirksame Alternative zu anderen bekannten Medikamenten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion angesehen werden.

Gegenanzeigen

Nehmen Sie Kamagra nicht in den folgenden Fällen ein:

  • Überempfindlichkeit gegen Kamagra-Komponenten
  • Begleitmedikationen, die Nitrate enthalten. Bei gleichzeitiger Anwendung kann dies zu einem abrupten Blutdruckabfall führen.
  • Schwere Leberfunktionsstörung
  • Medikation von PDE-5-Inhibitoren
  • Menschen unter 18 Jahren

Einige Bedingungen, unter denen dieses Medikament nur unter ärztlicher Aufsicht und mit äußerster Vorsicht empfohlen wurde:

  • Peniszustand, wenn die Durchblutung in diesem Organ beeinträchtigt sein kann
  • Mit Priapismus assoziierte Pathologien (d. H. Eine unwillkürliche Erektion, die mehrere Stunden ohne vorherige Stimulation anhält)
  • Leukämie
  • Thrombektomie
  • Myelom
  • Verschlimmerung des Magengeschwürs
  • Herzkrankheiten
    Wir empfehlen Kamagra und andere Stimulanzien nicht bei Patienten mit Herzinfarkt, Schlaganfall oder Tachykardie.

Nebenwirkungen

Während der Untersuchung der möglichen Nebenwirkungen von Kamagra berichteten die Ärzte über die folgenden Nebenwirkungen:

  • Rötung der Haut aufgrund erhöhter Durchblutung
  • Kopfschmerzen
  • Sehbehinderung (z. B. erhöhte Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht usw.)
  • Schwindel
  • Erhöhte Pulsfrequenz
  • Dyspepsie
  • Verstopfte Nase
  • Krämpfe
  • Arrhythmie
  • Nasenbluten
  • Ein starker Rückgang des arteriellen Drucks

 

Kamagra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.